Über mich

Ein lustiger Zufall, der sich während einer Starbucksbestellung im Flughafen von Miami ereignete, brachte mich auf die Idee, Vinya zu nutzen. Die nette Bedienung erkundigte sich nach meinem Namen, um diesen auf meinem Becher zu notieren. Als sie mich aufrief, wusste ich nicht mal, dass sie auch mich meinte. Mein Becher war mit ‚Vinya‘ beschriftet. Ich fand den Namen so cool, dass er direkt als Pseudonym herhalten musste.

Wie ich zum Schreiben kam? Eine sehr gute Freundin, sie ist selbst Autorin, hat mich auf die Idee gebracht, dass ich auch in dieser Hinsicht kreativ sein könnte. Und was macht Svenja? Richtig, sie legt einfach mal los und hört erst auf, wenn sie fertig ist. So ist mein erster Fantasy-Roman „Die Jedrovics: Auserwählt“ entstanden.

Ich hoffe, dass ihr beim Lesen genauso viel Spaß habt, wie ich beim Schreiben. Hinterlasst gerne euer Feedback, Anregungen und Wünsche.

Herzlichst, eure Vinya

P.S. Ich darf mich zu einer der tollsten Communitys zählen, die ich jemals erlebt habe. Das Projekt Authorwing wurde von einer lieben AutorenKollegin ins Leben gerufen und hilft anderen Autoren ihre ersten Schritte mit Hilfe eines Wings zu beschreiten. Ich selbst bin dankbar, dass ich mich zu den Wings zählen darf und zwei Schützlinge in meiner Betreuung habe.

Für mehr Informationen einfach auf den Link klicken: https://www.facebook.com/VinyaMoore/

 

Im Mai 2016 haben zwei liebe Bloggerinnen mir einige Fragen gestellt 🙂 Hier meine Antworten zum Interview

Name?
verrate ich nicht 😉

Ist das ein Pseudonym?
Nein. Mein Pseudonym ist Vinya Moore

Wie bist Du zum Schreiben gekommen und warum gerade dieses Genre?
Eine befreundete Autorin – sie schreibt wunderbare Bücher – hat mich auf die Idee gebracht. Daraufhin hab ich mich einfach hingesetzt, als ich eine Idee hatte und drauf los geschrieben.

Was liest Du am liebsten?
Durch die Bank weg alles, bis auf Horror und Krimi

Wie bist Du auf den Titel Deines aktuellen Buches gekommen?
Ich war bei meiner Freundin in den USA und wir haben uns Namen für die Protagonisten überlegt. Ihr Nachname ist Jahovic. Und ich habe ihn einfach ein wenig in Jedrovic abgewandelt.

Wo und wann schreibst Du am liebsten? Überall. Es gibt keinen Ort, den ich bevorzuge. Selbst wenn ich unterwegs bin und eine Idee habe, schreibe ich auch mal ein ganzes Kapitel auf dem Handy.

Abendkleid oder Jeans?
Definitiv Jeans!

Ihre Facebook Like-Box wird hier angezeigt.

Sekt oder Wasser?
Wasser

Chips oder Schoki?
Schokolade und bevorzugt weiße Schokolade *yummy* 🙂

Kaffee oder Tee?
Kaffee … Literweise … Intravenös

Duschen oder Baden?
Duschen und das auch mal 30 Minuten. Ansonsten kann ich vielleicht noch über mich erzählen, dass ich demnächst 30 Jahre alt werde. „Die Jedrovics“ ist mein erster Fantasy Roman. Geplant ist, dass bis Mitte Juli 2016 alle 3 Bände erscheinen werden. Das Schreiben ist meine absolute Leidenschaft und ich kann mir in meiner Freizeit (momentan) nichts vorstellen, was meinen sonst so stressigen Alltag, ausgleichen könnte.